kita_teaser.jpg
KindertagesstättenKindertagesstätten

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Kindertagesstätten

Kindertagesstätten

Aktuelle Informationen zur Notbetreuung

Liebe Eltern,

die Kindertagesstätten in Niedersachsen sind vom 11.01.2021 bis einschließlich 07.03.2021 geschlossen.

Es wird in allen Einrichtungen eine Notbetreuung angeboten. Die Notbetreuung dient unter anderem dazu Kinder aufzunehmen, von denen mindestens ein Elternteil in betriebsnotwendiger Stellung in einem systemrelevanten Bereich tätig ist.

Zur Beantragung der Aufnahme in die Notbetreuung geben Sie bitte die unten angeführten Unterlagen ausgefüllt in Ihrer KiTa ab.

Informationen vom Kultusministerium zur Notbetreuung finden Sie hier

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Ihre KiTa-Leitung.

Mit zusätzlichen Kinderkrankentagen und Kinderkrankengeld hilft die Bundesregierung Eltern und Alleinerziehenden, deren Kinder pandemiebedingt nicht oder nur eingeschränkt betreut werden oder zur Schule gehen können. Weitere Informationen über den Anspruch auf Kinderkrankengeld und Formulare zur Beantragung finden sie hier:

03.02.2021 Drei-Phasen-Perspektivplanung für Kita und Schule

Das Land Niedersachsen hat seine Perspektivplanungen für die kommende Zeit in den Bereichen Kindertageseinrichtungen und Schulen vorgelegt.

Weitere Informationen hierzu finden Sie unter folgendem Link:

https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/presseinformationen/drei-phasen-perspektivplanung-fur-kita-und-schule-196846.html

10.02.2021 Maßnahmen in Kita und Schule bleiben im Februar bestehen

hier finden Sie weitere Informationen vom Kultusministerium:

Maßnahmen in Kita und Schule bleiben im Februar bestehen | Nds. Kultusministerium (niedersachsen.de)

Sie möchten, dass ihr Kind gut betreut und in seiner persönlichen Entwicklung gefördert wird?

Dies ist das zentrale Anliegen jeder der zehn Kindestageseinrichtungen, über die der DRK Kreisverband Diepholz e.V. derzeit verfügt. Bundesweit ist das DRK zur Zeit Träger von 1.300 Kindertageseinrichtungen in denen ca. 93.000 Kinder im Alter von zwei Monaten bis 14 Jahren betreut werden. Krippen, Krabbelgruppen, Kindertageseinrichtungen und Horte gibt es im DRK sowohl als selbstständige Einrichtungen als auch in den vielfältigsten Varianten und Kombinationen.

Für sie alle gelten die gleichen Grundsätze: Das Kind in seiner Lebenssituation steht im Mittelpunkt. Mädchen und Jungen werden als eigenständige Persönlichkeiten geachtet. Sie haben alle gleichen Anspruch auf Bildung, Erziehung und Betreuung ohne Ansehen der Nationalität, der ethnischen Zugehörigkeit, der Religion, ihres Geschlechts, der sozialen Stellung und ihrer speziellen körperlichen, seelischen und geistigen Bedingungen.

Unsere Pädagogik ist geprägt von Akzeptanz, Toleranz und Wertschätzung. Wir ermöglichen Partizipation und beteiligen Kinder und Eltern an den für die Kinder so wichtigen Entwicklungsschritten. Wir stehen ein für Integration und Zusammenleben in gegenseitiger Anerkennung. Den Müttern und Vätern bieten wir eine vertrauensvolle und partnerschaftliche Zusammenarbeit und Mitwirkung. Besondere Aufmerksamkeit richten wir auf Mädchen und Jungen, die von der Gesellschaft ausgegrenzt bzw. benachteiligt werden. Gemeinsam mit allen Beteiligten setzen wir uns für die Verbesserung der Lebenssituation von Kindern ein. Auf der Grundlage der UN-Kinderrechtskonvention verstehen wir uns als Anwalt der Kinder.